Ein neues Gespräch

Kain Tappers Kunst gründet sich auf Naturerfahrungen. Er denkt über Naturphänomene wie Wind, Frost, Morgennebel oder Strukturen in der Natur nach. Seit langem ist er auch besonders an der dreieckigen Form des Tierschädels interessiert. Diese Natureindrücke werden in seinen Skulpturen transformiert. Sie werden in eine skulpturelle Sprache von Formen übersetzt.

Die Skulptur besteht aus drei Teilen. Sie sind abstrakt, könnten aber an von Hand ausgeführte Skizzen erinnern. Die vibrierende Spannung zwischen geometrischer Form und impressionistischer Bearbeitung durch die Hand schafft ein Gefühl von organischem Wachstum oder der Art, wie wir Bewegung in der Natur, wie z.B. Wind, erleben. Die drei Teile schaffen ein Spannungsfeld und einen Ort der Kontemplation.

Die Größe der Skulptur ist dem Menschen angepasst, steht im Verhältnis zum menschlichen Körper. Das Angebot Ein neues Gespräch ist an den Betrachter gerichtet.

Maaretta Jaukkuri

 FAKTEN:

  • Aufgeführt 1992
  • Granit
  • Höhen: 225 cm, 155 cm, 115 cm (drei Skulpturen)

ZUGANG ZU DEN SKULPTUREN:

Die Skulptur liegt direkt an der Rv839. Fahren Sie von der Fähranlegestelle Igerøy zur Grimsøybrücke. Es gibt einen Rastplatz gleich hinter der Brücke. Die dreiteilige Skulptur liegt auf der gegenüberliegenden Seite der Straße. Es ist nur ein kurzer Spaziergang.

ANDERE KUNSTWERKE IN DER NÄHE