Die vergessene Stadt

Die vergessene Stadt ist ein Nicht-Ort, eine Bühne, erbaut für etwas, was hätte geschehen können. Doch jetzt ist sie leer und wartet auf ihre Zukunft. Die Grundidee dieser Konstruktion scheinen ihre Zeitparadoxe zu sein. Der Stein, das uralte Material, wird zu etwas geformt, was sowohl einer Ruine als auch der Grundstruktur eines Bauwerkes gleicht. Die Ruine als Begriff gibt einen der romantischen Grundgedanken wieder, in einem kurzen Augenblick intuitiver Klarheit Zeit und Raum erleben zu können.

Die gesamte Szene ist in eine Landschaft: gesetzt, wovon man einen weiten Ausblick auf Fjord und Himmel hat. Als Mensch ist man hoch oben in die landschaftlichen Formationen gestellt, sodass man einen kurzen
Augenblick lang das Gefühl haben kann, die Kontrolle über seine Umgebung zu besitzen. Doch man wird sich
gleichzeitig dessen bewusst, dass sich ein vielbefahrener Weg zwischen dem eigenen Standort als Betrachter und der schönen U-förmigen Öffnung zwischen den Bergen zum Meer hin befindet. Wir sind in einer Stadt, die in der Zeit vergessen wurde, welche sich in den komplexen Falten der Zeit verbirgt.

Maaretta Jaukkuri

FAKTEn:

  • Aufgeführt 1996
  • Quarzit, Kalkstein
  • Areal 400 m2
  • In Zusammenarbeit mit dem Architekten Johan Celsing

ZUGANG ZU DEN SKULPTUREN:


Folgen Sie der Rv17 bis Oterstranda und von dort dem Schild. Parkplatz und Schotterweg zur Skulptur.

ANDERE KUNSTWERKE IN DER NÄHE