Die Skulptur Elfenschloss von Hreinn Fridfinnsson weist ein ganzes Geflecht von Verweisen auf Mythos, Musik und Geometrie auf. Er macht die Erzählung des Mythos sichtbar oder die Art, wie eine unsichtbare Geometrie unser Universum strukturiert.

Die Skulptur schafft eine Szenerie, wo Platons Idee vom Tetrahedron (vier Dreiecke gleicher Große) als Symbol der Harmonie des Universums auf den nordischen Mythos von den Berggeistern, die zu Steinen werden, und Elfen, welche den Menschen helfen, trifft. Die Szenerie entsteht durch die Assoziationen, welche im Material vorhanden sind, die verschiedenen Formen und die Relationen zwischen diesen Elementen.

Die Skulptur spricht von Schönheit, welche ebenfalls eine Idee, ein Symbol, ein Gedanke ist, ehe sie im Künstler zur Form findet und in dem verwirklicht wird, was das Werk für uns andeutet.

Maaretta Jaukkuri   
 

FAKTEN:

  • Aufgeführt 1993
  • Aluminium, Granit, Kristall
  • Höhe 320 cm

ZUGANG ZU DEN SKULPTUREN:

Hattfjelldal Zentrum, zwischen Rathaus und Krankenhaus.

ANDERE KUNSTWERKE IN DER NÄHE