Gemeinde Skånland

Die Gemeinde Skånland befindet sich südöstlich von Harstad in der Provinz Troms.
 
Trotz dass die Gemeinde sich in Troms befindet, ist sie aufgrund ihrer geografischen Lage eine kulturelle Zusammenarbeit mit den Nordlandsgemeinden Tjeldsund und Evenes eingegangen.
 
Größere Land- und Waldflächen machen die Landwirtschaft, speziell die Viehzucht, zu einem wichtigen Wirtschaftszweig. Des Weiteren werden noch Kartoffeln und Gemüse angebaut und Holz geschlagen. Die Fischerei spielt eine geringere Rolle in Skånland als in den übrigen Gemeinden von Sør-Troms. In Grov werden Fischerboote gebaut und repariert. In Skånland befindet sich eine Zementfabrik, holzverarbeitende Unternehmen, Werkstätten und Fischaufzuchtstationen.

Etwas weniger als die Hälfte der Arbeitnehmer arbeitet außerhalb der Gemeinde in Harstad, Evenes und Tjelsund.
 
Skånlands Projekt Fotefar mot Nord (Spur nach Norden), welches Kulturdenkmäler für die Öffentlichkeit zugänglich macht, ist Vilgesvárri/Blåfjell, eine samische Wohnstätte an einem alten Reiseweg. Bis zur Behausung sind es 3 km zu Fuß. Eine leichte Wanderung führt in südliche Richtung zum Gállogiedde Fotefar mot nord Projekt in Evenes.

Skånland <br/> kommune

Skånland
kommune

Fakten

Fläche (km2): 494

Einwohnerzahl: 2.935

Verwaltungszentrum: Evenskjer

Wichtige Wirtschaftszweige: Dienstleistung und Industrie


Webseite der Gemeinde
Wikipedia